Spaltung des weiblichen

13. Juni 2011
By devahmarie

Das weibliche wird in unseren Breitengraden gerne gespalten in Gegensätze. Da gibt es die Ehefrau und die Geliebte. Die Hure und die Heilige. Lillith und Eva symbolisieren dies, sowie die ihnen zugeordneten Qualitäten.

Währen Eva ihrem Mann dient, Kinder gebiert und in missionars Stellung geliebt wird, weiß Lillith was sie will, ist dominant, sitzt beim Sex auf dem Mann und tötet Kinder.
Dies sind nicht zwei komplett unterschiedliche Frauen, die dort beschrieben werden, sondern gemeinsam beschreiben sie weibliche Qualitäten. Mit beiden Seiten bewusst um zu gehen, das bedeutet Frau zu sein. Welche Frau kennt nicht diese unterschiedlichen Qualitäten in sich? Sie zu entdecken bedeutet seine Weiblichkeit zu entdecken!

Frau sein bedeutet Leben zu geben, aber wer Leben schenkt, der sorgt in dem Moment dafür, dass etwas sterben kann, denn was lebt, dass kann auch sterben! Es ist also weibliche Qualität mit Leben und Tod zugleich um zu gehen. Auch eine gebärende Frau macht Erfahrungen an der Grenze des Lebens. Der weibliche Körper ist so ausgelegt, dass er dies “grade noch so aushält”, ein Mann würde diesen Schmerz nicht ertragen! Ein Frau kann Leben schenken und ermöglicht damit gleichzeitig den Tod.

Eine wahre Frau lässt ihre Qualitäten zu, beherrscht sie und nutzt sie, zum Wohle aller und sich selber.

Tags: , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*