Schönheit kommt von Innen

27. September 2012
By devahmarie

Wir sind Liebe und unser Körper ist die Liebe unseres Lebens.

Er drückt alles aus, was wir sind, denken und fühlen.

Wenn wir ihn wahrhaft pflegen und verschönern wollen, dann sollten wir da ansetzen, wo dieser Ausdruck sich formt, im Innern, wie auch Coco Chanel dies schon erkannt hat.

Auch wenn wir nicht wissen was wir sind, so versuchen wir doch eine Geschichte zu erzählen von dem was wir sind. Wir finden Worte dafür und drücken es in einem lebenden Abbild aus. In allem was wir sagen, wie wir sprechen und wie wir unseren Leib pflegen, kleiden und bewegen zeigen wir unsere Überzeugung über das, was wir sind.

Durch diesen Körper können wir alles teilen! Wir können zu anderen sprechen, wir können Liebe und andere Gefühle zeigen und ausdrücken und andere verstehen.
Der Körper ist gemacht um zu empfangen und um zu geben! Er ist zum Austausch gemacht. Als Liebesfaktor können wir alles lieben, wenn wir uns dazu entscheiden! Und wir können Liebe von allem empfangen, genauso wie wir alles Lieben können. Bei diesem Austausch mit der Welt sind es unsere Sinneswahrnehmungen, die uns ein inneres Bild formen lassen und Gefühle auf Grund von Erfahrungen in uns entstehen lassen. Diese Gefühle wiederum drücken sich in allem aus, was wir sind und von uns geben. Am Tonfall und am gewählten Wort können wir hören, was ein Mensch für Gefühle hat. Wir können einem Menschen an seiner Haltung, Gestik und Mimik ansehen, ob er glückliche Gefühle, oder unglückliche Gefühle in sich bewegt. Rudolf Steiner sagt in seinen Werken immer wieder, dass die äußere Natur des Menschen eine Physiognomie des Seelenlebens sei.

So ist es nicht die Außenwelt, die wir wahrnehmen, die bewirkt was für ein Erscheinungsbild wir abgeben, sondern die innere Reaktion auf das Wahrgenommene, die unsere Erscheinung prägt. Wie aber entsteht diese Reaktion? Sie ist wiederum Abhängig von den bewussten und unbewussten Geschichten die wir uns erzählen. So ist es doch erstaunlich, dass auf ein und den selben äußeren Umstand, wie zum Beispiel Regen, die Menschen komplett unterschiedlich reagieren können. Nicht nur von Mensch zu Mensch kann dies unterschiedlich sein, es kann auch ein und der selbe Mensch, je nach Situation, unterschiedlich auf diesen äußeren Umstand reagieren, abhängig von der Geschichte, die er sich in dem Moment erzählt, abhängig von seiner Bereitwilligkeit diese Geschichte zu ändern.

Um also an dem Bild zu arbeiten ist es wichtig die inneren Geschichten zu überprüfen die unsere Gefühle und Reaktionen prägen. Man könnte dies innere Hygiene nennen. Aus Liebe zu sich selbst sollte dies geschehen, es ist die einzige wirkliche Chance um wahrhaft ein schönes Bild ab zu geben: schöne Geschichten in sich zu tragen, die schöne Reaktionen der Gefühlswelt auf die Wahrnehmung des Äußeren hervorrufen!

Im Sinne der Resonanz allein ist dies wirksam. Es ist aber auch vom Kern her wirksam, dann nämlich sind wir in unserer eigenen wirklichen Natur: in Liebe! – Denn “Lieben heißt: glücklich zu sein mit…” – ALOHA

Tags: , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*