Gesetze der Liebe

14. August 2011
By devahmarie

Lieben heißt: glücklich sein mit…!

Nur in dem Maße, wie ich mich selber liebe kann ich geliebt werden!

Selbstliebe heißt “ja” zu sagen zu unserem eigenen so-sein, glücklich zu sein mit dem wer und was wir sind und dadurch unabhängig und frei zu sein!

Ich kann nur so viel Liebe bekommen, wie ich selber gebe.

Einen Menschen zu lieben, heißt sich selbst ihm zu geben! So beginnt die Liebe mit der Selbstliebe und erfüllt sich im bedingungslosen Geben. Bedingungsloses Geben heißt den anderen Menschen im selben Moment frei zu lassen! Aus absoluter Freiheit wünsche ich dem anderen glücklich zu sein und lasse ihm die Freiheit hierfür. Ich respektiere und achte ihn, so wie ich respektiert und geachtet werden möchte, ohne dies zur Bedingung zu machen, denn Liebe ist frei und bedingungslos. Liebe ist nur möglich, wenn wir den anderen frei lassen, aber auch, wenn wir frei sind und den anderen nicht zum Glücklich-sein brauchen.
Gegenseitige Liebe ist ein Gleichklang aus Geben und Nehmen und beginnt IMMER mit dem Geben!

Wann sind wir glücklich mit einem anderen Menschen? Wenn er uns ergänzt – was zu einer gemeinsamen Vollkommenheit führt – ,oder wenn er uns gleicht – d.h. in unserem so-sein bestätigt. Wir sind glücklich, wenn wir unsere innere Ganzheit spüren! Der ideale Partner wird uns begegnen, wenn wir der ideale Partner sind! Bis wir unser Ideal erreicht haben ist jeder Partner der uns begegnet ideal um uns zu unserem Ideal zu entwickeln, denn er spiegelt uns, was wir zu unserer Vervollkommnung noch entwickeln müssen. Eine ideale Partnerschaft ermöglicht eine Entwicklung zu unserem eigenen Ideal. Unserem Partner Liebe zu geben heißt ihn frei zu lassen sich zu seinem Ideal hin zu entwickeln.

Lieben heißt: glücklich sein mit sich selbst und sich selbst zu schenken!

Tags: , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*